Lena Staudinger

Lena Staudinger 2019-09-26T13:12:26+00:00

Lena Staudinger
Stiftung Evangelische Altenheime
(Foto: Baumeister)

„Wichtig, mit Menschen zusammenzukommen“

Lena Staudinger macht ihre Ausbildung bei der Stiftung Evangelische Altenheime in Ludwigsburg.

Was ihr an diesem Beruf gefällt? Lena Staudinger muss da nicht lange überlegen. Das Miteinander mit älteren Menschen, ihre Erfahrung, aber auch ihre Dankbarkeit. Und außerdem die gute Arbeitsatmosphäre. Die 19-Jährige lernt seit April Altenpflegerin bei der Stiftung Evangelische Altenheime in Ludwigsburg, zu der das Albert-Knapp-Heim, das Gerokheim und das Geschwister-Cluss-Heim gehören.

Lena Staudinger möchte später als Fachkraft ein Vorbild für andere Auszubildende in der Altenpflege sein.

„Der Beruf ist so, wie ich ihn mir vorgestellt habe“, sagt Lena Staudinger, die nach ihrem Hauptschulabschluss erste Erfahrungen während eines Freiwilligen Sozialen Jahres in einer Altenpflegeeinrichtung gesammelt hat. Bald war ihr klar, dass sie diesen Beruf lernen will, doch ein Schicksalsschlag veränderte erst einmal alles. Der Tod ihres Vaters war für sie ein schmerzhafter Verlust, den sie erst einmal verarbeiten musste.

Schließlich bewarb sie sich bei der Stiftung Evangelische Altenheime um einen Ausbildungsplatz und bekam eine Zusage. „Für mich war es immer wichtig, mit Menschen zusammenzukommen“, macht die 19-Jährige deutlich.

„Für mich war es immer wichtig, mit Menschen zusammenzukommen.“
Lena Staudinger, Auszubildende zur Altenpflegerin bei der Stiftung Evangelische Altenheime

Was sie hier besonders überzeugt? Die Auszubildenden erhielten bei Problemen und Schwierigkeiten Hilfe und die beruflichen Perspektiven sowie die Fortbildungsmöglichkeiten seien gut. Auch wenn es aufgrund der Dienste nicht immer so einfach sei, Zeit für Freunde und Familie zu finden, hätten alle Respekt vor dem, was sie leiste.

Ihr Ziel ist es, als Fachkraft Vorbild für neue Auszubildende zu sein. „Lena Staudinger hat sich hervorragend entwickelt“, berichtet Jutta Kaltenegger, die bei der Stiftung Evangelische Altenheime Referentin für Bildung, Ausbildung und Qualität ist. Sie verweist auf die Philosophie der Stiftung: Ein respekt- und verantwortungsvoller Umgang auf Augenhöhe sowie den Bedürfnissen der knapp 190 Bewohner gerecht werden. Laut Jutta Kaltenegger gibt der Beruf viel zurück – nämlich Lebenserfahrung und persönliche Reife.

Das größte Haus der Stiftung ist das Albert-Knapp-Heim mit seinen 146 Plätzen. Die Stiftung Evangelische Altenheime entstand aus einem im Jahre 1836 errichteten Krankenhaus zur Versorgung der Armen. Es gibt hier eine lange Geschichte der Zuwendung im Sinne der christlichen Nächstenliebe. Und gerade die Pflegekräfte sind die wahren Helden dieser Geschichte, denn sie sind auch diejenigen, die Außergewöhnliches leisten. (AB)

INFO:
Stiftung Evangelische Altenheime Mühlstraße 22
71640 Ludwigsburg
Telefon (0 71 41) 93 06-0
E-Mail: info@stiftung-ev-altenheim.de
www.stiftung-ev-altenheim.de